50 Jahre Franz-Kroller-Sternwarte

Aktuelles
Sternwarte
Führungen
Anreise
Chronik
Ausrüstung
Tätigkeiten
Fotos
Links
Home
 

Die Franz-Kroller-Sternwarte feiert 2017 den 50. Geburtstag! In enger Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Traiskirchen wurde eine Festveranstaltung auf die Beine gestellt, die am 11. Mai auf der Terrasse der Sternwarte am Dach der Stadtsäle stattgefunden hat. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Stadträdtin und Vorsitzende des Wirtschaftsausschuss Manuela Rommer-Sauerzapf und den Gemeinderat und Obmann des Tourismus- und Wirtschaftsförderungsvereins Thomas Zinnbauer!

Poster Festveranstaltung


Rahmenbedingungen

Wir hatten Glück mit dem Wetter, Donnerstag war der schönste Tag der Woche, die Temperatur lag bei ¨ber 20 Grad. Leider wurden wie Wolken im Lauf des Tages etwas mehr, weshalb es zu Veranstaltungsbeginn großteils bedeckt war.

Programmpunkte

Ab 19 Uhr war Beobachtung der Sonne geplant. Wegen der Bewölkung ist diese leider gänzlich entfallen. Schade, aber dafür war mehr Zeit für das begrüßen der Gäste, Ehrengäste und Medienvertreter (u.a. Stadtfernsehen N1) vorhanden.

Im offiziellen Teil wurde den Besuchern ein wenig über die Geschichte der Sternwarte und deren Initiator Franz Kroller berichtet, mit dem Hintergrund der 1960er-Jahre (großes Weltrauminteresse wegen der Anstrengungen einer ersten Mondlandung). Bürgermeister Andreas Babler unterstrich in seinen Grußworten den Bildungsauftrag der Volks- und Schulsternwarte und dankte den ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihren Einsatz.

Mit der Veranstaltung wurden die neuen Teleskope offiziell in Betrieb genommen. Die alte Montierung mit Spiegelteleskop wurde an die Direktorin des Stadtmuseum Karin Weber-Rektorik übergeben. Wir hoffen, damit bei vielen Besuchern das Interesse für Astronomie zu wecken.

Im Lauf des Abends verzog sich die Bewölkung wieder, Jupiter und Mond konnten durch die neuen Teleskope beobachtet und fotografiert werden.

Rahmenprogramm

Die Gäste erwarteten spezielle Snacks in Sternform und Themencocktails wie Tequila Sunrise, beides bereitgestellt vom Ristorante Pierino. Für Unterhaltung sorgte jazzige Livemusik von Axel Ramerseder und Lisa Stepanek, dazu eine Lichtshow von DJ Ray.

Die Besucher

Insgesamt waren es deutlich über 100 Personen, die sich die Feierlichkeiten nicht entgehen ließen. Bürgermeister und Vizebürgermeister der Stadt Traiskirchen konnten begrüßt werden, außerdem einige Stadträte und einige Gemeinderäte sowie Gemeindemitarbeiter. Neben den bereits oben genannten Personen waren unter anderem der lange Jahre für Kultur und Sternwarte zuständige Stadtrat Johannes Herbst und der Leiter des Kulturamtes Walter Skoda unter den Gästen.

Die Sternwarte hat eingeladen, viele sind der Einladung gefolgt! Sowohl ehemalige Mitarbeiter der Sternwarte als auch Vertreter anderer astronomischer Organisationen kamen. Hier seien stellvertretend Alexander Pikhard (Präsident der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA)), Anneliese Haika (ÖGAA, Organisatorin des österreichischen Astronomietags), Peter Reinhard (Vorsitzender des Astronomischen Jugendclub Dingivindemiatrix) sowie die Astronomische Arbeitsgemeinschaft der Badener Urania erwähnt. Besonders gefreut hat uns, dass ein Geburtshelfer der Traiskirchner der Sternwarte den Weg zu uns gefunden hat: der Leiter des Astronomischen Büro Wien Hermann Mucke.

Was wäre eine Volks- und Schulsternwarte ohne Schulen?! Unter anderem waren Vertreter der Neuen Mittelschule Traiskirchen, der Neuen Mittelschule Ebreichsdorf und Europas größter Schule der HTL Mödling zugegen.

Für die Ehrengäste gab es als Überraschung speziell designte Tassen, thematisch passend gefüllt mit Mars und Milky Way.

Das Team der Sternwarte dankt für den zahlreichen Besuch!