Die Sternwarte

Das Herzstück jeder Sternwarte sind die optischen Instrumente. Die Franz Kroller Sternwarte ist im Besitz unterschiedlicher Gerätetypen, die zur Beobachtung des Himmels genutzt werden. Es stehen ein 4" Refraktor sowie ein 10" Spiegelteleskop zur Verfügung. Zusätzlich sind auch portable Geräte vorhanden, die bei astronomischen Ereignissen (z.B. Sonnen- oder Mondfinsternis, Beobachtung prominenter Kometen, o. ä.) zusätzlich genutzt werden.

Die Hauptgeräte der Sternwarte werden von einer überaus stabilen Montierung deutschen Bautyps getragen. Insgesamt beträgt die maximale optische Instrumentenlast rund 100 kg. Die Montierung dient einerseits dazu einen stabilen Unterbau zu haben (vergleichbar einem großen Stativ) und andererseits die Erddrehung auszugleichen. Würde man dies nicht tun, würden astronomische Objekte in kürzester Zeit aus dem Okular und somit aus dem Gesichtsfeld wandern. Um die Vielzahl an beobachtbaren Objekten direkt anzufahren steht eine Computersteuerung mit umfangreichen Datenbanken zur Verfügung.

Hauptgeräte

TS RC Reflektor 254/2000 mm
Takahashi Refraktor 120/900 mm
Montierung 10Micron GM3000 HPS

Transportable Geräte

Meade LX200 254/2500 mm
Meade LX200 GPS 203/2000 mm
Refraktor 80/660 mm
Feldstecher 20 x 80 mm bzw. 10 x 50 mm

Sonstiges

Coronado Solarmax 60 H-Alpha Filter
Astrosolar Folien-Sonnenfilter
Div. Okulare

Teleskope auf der Montierung
Teleskope auf der Montierung
Kuppel der Sternwarte
© 2021 Sternwarte Traiskirchen